Tipps für lange, gesunde Haare

Hey ihr Lieben

Da mich schon viele von euch gefragt haben, wie ich meine Haare so lange bekommen habe – will ich heute mal einen Blogpost darüber schreiben Ich hoffe, ich kann euch damit ein paar Fragen beantworten, wie ich meine Haare pflege.

IMG_0418

1. Haare schneiden

Natürlich werden die Haare nie länger, wenn man sie ständig abschneidet. Das heißt aber nicht, dass ihr kaputte Haare nicht abschneiden sollt. Wenn ihr dazu neigt, dass eure Haarspitzen häufig Spliss bekommen, lasst diesen unbedingt wieder herausschneiden, da er sich sonst von den Spitzen weiter “rauffrisst” und irgendwann müsst ihr euch von noch mehr Haaren trennen um wieder gesundes Haar zu bekommen.

Ich selbst habe nur ganz selten mit Spliss zu kämpfen. Woran das liegt, weiß ich selbst nicht so genau aber vielleicht ja auch ein bisschen daran, dass ich meine Haare sehr gut pflege –  also zu Punkt zwei.

2. Haarkur

Mindestens einmal in der Woche gönne ich meinen Haaren eine Kur. Eine Haarkur hat eine viel höhere Konzentration an Pflegestoffen im Gegensatz zu normalen Spülungen und zudem versorgt sie die Haare mit Feuchtigkeit. Gib deinem Haar also die Möglichkeit, sich regenerieren zu können und beuge Spliss etwas vor.

Ich benutze immer die Balea Silberglanz Sofort-Hilfe-Kur. Da ich meine Haare in den Längen etwas blondieren ließ, gibt diese Kur dem Haar durch spezielle Lila-Pigmente einen kühleren Schimmer und lässt es nicht zu “gelb” wirken. Zudem haben alle Balea-Produkte keine Silikone, welche das Haar langfristig schädigen würden.

3. Wunder-Öl

Ich lieebe mein Wunderöl von Garnier und habe es schon uuunzählige Male nachgekauft 😀 Nach dem Waschen bzw vor dem Föhnen gebe ich es in meine Spitzen. Das schöne daran ist, dass es die Haare pflegt aber nicht schwer im Haar liegt oder die Haare sogar verklebt!

4. Wenig Styling

Ich style meine Haare sehr wenig. Von Natur aus habe ich seeehr glattes Haar, was Glätten wirklich überflüssig macht 😀 und wenn ich mal mehr Struktur bzw Locken in den Haaren haben will, dann mache ich mir über Nacht einen Dutt oder föhne sie anders – vielleicht kommt dazu noch ein weiterer Blogpost

5. Kalte Dusche

Nach dem Haare waschen dusche ich meine Haarspitzen immer mit kaltem Wasser ab. Das gibt zusätzlichen Glanz, da die vom Wasser aufgequollenen Hornschichten der Haare geschlossen werden.

6. Richtig Kämmen

Für mich ist es mittlerweile selbstverständlich, die Haare in Partien von unten nach oben zu Kämmen. Besonders bei so einer Länge, kann ich mir nichts Schlimmeres vorstellen, als das Kämmen der Haare an der Kopfhaut zu beginnen. Hat man nämlich hier schon Schwierigkeiten durchzukommen, verschiebt man die “Knoten” ja nur nach weiter unten und das komplette Durchkämmen gestaltet sich so nur noch schwieriger. Fängt also an euren Haarspitzen an und kämmt erst diese Partie sorgfältig durch und arbeitet euch dann Schritt für Schritt nach oben.

IMG_5461.JPG

soo.. das waren auch schon alle meine Geheimnisse Ich hoffe, euch gefallen meine Tipps Welche Erfahrungen habt Ihr denn gemacht? Lasst es mich gerne wissen

xx Maria

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.